Gröpler, Christina; Schemmel, Jonas; Volbert, Renate

Beeinflussen Persönlichkeitsmerkmale die Aussagequalität?

Ausgehend von theoretischen Überlegungen sowie empirischen Vorbefunden wurden in der vorliegenden Studie Zusammenhänge zwischen den Persönlichkeitsmerkmalen Fantasy-Proneness, Self-Monitoring, Schüchternheit und kognitive Vermeidung mit der Qualität von wahren und erfundenen Aussagen untersucht. Hierfür gaben insgesamt 88 Probanden im Alter von 19-40 Jahren online eine Selbsteinschätzung ihrer Persönlichkeit ab und berichteten in einem Audio-Interview jeweils eine selbsterlebte wahre und eine erfundene Unfallgeschichte. Regressionsanalysen zeigten, dass nur Fantasy-Proneness die Qualität von wahren Aussagen vorhersagen konnte, nicht aber die Qualität erfundener Aussagen. Aus den Befunden ergeben sich eine Reihe methodischer sowie konzeptueller Implikationen, die mit Blick auf die Untersuchung des Einflusses der Persönlichkeit auf die Aussagequalität zu beachten sind.