Volbert, Renate

Weiterentwicklung der Merkmalsorientierten Inhaltsanalyse als Methode zur Unterscheidung zwischen wahren und erfundenen Aussagen

Es wird eine Modifikation des klassischen Realkennzeichen-Katalogs von Steller und Köhnken (1989) vorgestellt, die weniger auf Kriterien und stärker auf kognitive Prozesse abstellt und diese wird theoretisch und empirisch begründet. Außerdem wird erörtert, welche interindividuellen Unterschiede auf unterschiedlichen Ebenen auf eine wahre und erfundene Aussagen einwirken können: Nämlich a) auf der Ebene der Entscheidung für eine Aussage, b) auf der Ebene der Konstruktion einer Aussage und c) auf der Ebene der Übermittlung einer Aussage.