Stasch, Joanna; Dahle, Klaus-Peter
Der Einfluss von Behandlungsklima auf die Behandlung von Sexual- und Gewaltstraftätern

Die Wirksamkeit von Behandlungsmaßnahmen bei Straftätern ist in einigen meta-analytischen Studien nachgewiesen (Hanson & Morton-Bourgon, 2009; Lösel & Schmucker, 2005), allerdings ist bisher wenig über mögliche Einflussfaktoren der Behandlungsverläufe wie zum Beispiel Behandlungsklima bekannt.
Die vorliegende Studie untersuchte daher Veränderungsprozesse von Risikofaktoren und Einflüsse von Behandlungsklima und therapiebezogenen Einstellungen auf diese Veränderungen in einer Stichprobe von Sexual- und Gewaltstraftätern im Vollzug. Die Teilnehmer wurden hierzu zum Behandlungsklima in der Einrichtung und zu ihren therapiebezogenen Einstellungen befragt. Zudem wurden zum Zeitpunkt der Aufnahme in die Einrichtung und im Verlauf der Behandlung Risikoprofile für alle Straftäter erstellt.
Im Verlauf der Behandlung sank das Risiko der Straftäter signifikant ab. Einen signifikanten Einfluss übte hierbei das Behandlungsklima aus. Bei einem positiv wahrgenommenen Behandlungsklima gab es eine stärkere Verringerung der Risikofaktoren als bei einem weniger positiv wahrgenommenen Behandlungsklima. Eine deliktgruppenspezifische Analyse dieses Effekts zeigte, dass besonders Sexualstraftäter von einem positiven Behandlungsklima profitieren konnten. Therapiebezogene Einstellungen hatten keinen direkten Effekt auf die Veränderung der Risikofaktoren. Die Ergebnisse deuten auf die Bedeutsamkeit der Gestaltung des Behandlungsklima im Vollzug hin, mögliche praktische Implikationen vor allem für Einrichtungen der Sicherungsverwahrung werden diskutiert.
Keywords: Behandlung, Behandlungsklima, Risikofaktoren, Straftäter, Strafvollzug, Sicherungsverwahrung