Süssenbach, Philipp
Effekte von Vergewaltigungsmythen auf Entscheidungen in Vergewaltigungsfällen – Eine Analyse der vermittelnden Prozesse

Dieser Beitrag hat den Einfluss von Vergewaltigungsmythen –stereotype Einstellungen zu Vergewaltigung – auf die Urteilsfindung in Vergewaltigungsfällen zum Gegenstand. Insgesamt werden die Ergebnisse von 5 Studien präsentiert, die aufzeigen, dass (1) Vergewaltigungsmythen im Sinne eines kognitiven Schemas relevante Aspekte der Informationsverarbeitung steuern, dass (2) Vergewaltigungsmythen schon vor dem eigentlichen Kontakt mit Informationen, einen Aufmerksamkeitsfokus auf das Opfer einer möglichen Vergewaltigung lenken, und (3) dass diese Effekte davon abhängig sind, wie ausgeprägt (im Sinne einer Einstellungstärke) die Vergewaltigungsmythenakzeptanz einer Person ist.